Schwäbisch Hall – Große Geschichten

Schwäbisch Hall

Die Freilichtspiele Schwäbisch Hall bieten im kommenden Sommer viel italienisches Flair und Zirkusluft.

Viel Neues erwartet die Besucherinnen und Besucher der Freilichtspiele Schwäbisch Hall. Christian Doll, bisheriger Intendant der Gandersheimer Domfestspiele, hat das künstlerische Zepter bei den Freilichtspielen übernommen.

Sechs Neuproduktionen und ein Gastspiel zeigen diese vom 10. Juni bis 25. August 2017 auf der Großen Treppe vor St. Michael und in einer außergewöhnlichen zweiten Spielstätte, dem Haller Theaterzelt.

Mit Johannes Brenz in die turbulente Schwäbisch Haller Geschichte eintauchen

Gleich drei Neuproduktionen werden in Dolls erster Spielzeit auf der „steinernen Schönen“, der Großen Treppe vor St. Michael, zu sehen sein. Den Anfang macht mit „Brenz 1548“ am 17. Juni 2017 ein eigens für die Freilichtspiele geschriebenes Stück über den bedeutenden Schwäbisch Haller Reformator Johannes Brenz.

Mediterrane Sommernächte mit „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“

Das deutsch-italienische Sommermusical „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ ist eine Eigenproduktion nach dem Bestseller von Jan Weiler. Mit großer Lust und viel Augenzwinkern erzählt das Musical von den kleinen Missverständnissen zwischen den Kulturen und einer großen Liebe.

Auch in der Komödie „Don Camillo und Peppone“, geht es nach Italien. Der Marktplatz und die Bühne zwischen Kirche und Rathaus werden zur italienischen Piazza, auf der die beiden berühmten Hitzköpfe Don Camillo und Peppone, der katholische Pfarrer und der kommunistische Bürgermeister, lustvoll und leidenschaftlich aneinandergeraten.

Schwäbisch Hall
Schwäbisch Hall

Unterm Zirkushimmel: Das Haller Theaterzelt

Als zweite ungewöhnliche Spielstätte haben die Freilichtspiele das Zirkuszelt des Circus Compostelli für sich entdeckt. Auch hier dürfen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf ein spannendes Programm freuen.

Die ersten beiden Premieren im Haller Theaterzelt sind dann das Kinder- und Familienstück „Pinocchio“, bei dem unter anderem die Hamburger Kultband Tante Polly mitwirken wird sowie Goethes „Die Wahlverwandtschaften“.

>Zauberhafte Abende unter der großen Zirkuskuppel versprechen auch die musikalische Traumreise „Blue Moon – Unter dem Blauen Mond“ sowie das Gastspiel „Lachen verboten!“, eine Hommage an den großen Komiker Buster Keaton.

Schreibe einen Kommentar

*

*