31. Hohenloher Kultursommer 2017

Hohenloher Kultursommer 2017

Nach der Jubiläumssaison und der umfangreichen Kooperation mit der Landesgartenschau Öhringen im vergangenen Jahr nimmt der Hohenloher Kultursommer diesen Schwung mit in seine 31. Spielzeit. Wie gewohnt erscheint zur CMT in Stuttgart das druckfrische Programmheft.

72 Konzerte – und damit sechs mehr als 2016 – stehen heuer auf dem Spielplan des über die Grenzen Hohenlohes hinaus bekannten und beliebten Musikfestivals. Mehr als 50% der Konzertbesucher reisen von außerhalb (Anfahrten ab 30km bis über 100km, Quelle: Kulturstiftung Hohenlohe, eigene Besucherbefragung 2014) zu den jeweiligen Veranstaltungen an.

Diese Zahl unterstreicht die Attraktivität Hohenlohes in Verbindung mit dem Hohenloher Kultursommer als „Kulturregion für Genießer“. Die Verbindung von Landschaft, historisch-kulturellen Bauwerken und obendrein erstklassigen kulinarischen Angeboten mit hochkarätigen Konzerten aus Klassik und Weltmusik geht auch nach über 30 Jahren erfolgreich auf.

Der Reiz, Musik in Räumen zu hören, in denen sie bereits vor hunderten von Jahren erklungen ist, ist nach wie vor ungebrochen.

Von der Kelter in Bretzfeld-Geddelsbach bis zum Hohenloher Schloss im bayerischen Schillingsfürst, von der Schlosskirche Bad Mergentheim bis zum Kloster Comburg in Schwäbisch Hall erstreckt sich auch 2017 das Spielgebiet des größten Musikfestivals der Region. International renommierte Künstler und Ensembles wie Sabine Meyer (12.8. Gaisbach), Rebekka Hartmann (6.7. Öhringen), Olga Scheps (16.7. Schöntal), NeoBarock (24.6. Niederstetten), das Württembergische Kammerorchester Heilbronn (3.6. Neuenstein und 10.9. Schöntal), die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg (25.5. Neuenstein und 1.7. Weikersheim), József Lendvay und seine SoLiszti (27.5. Neuenstein), das Alliage Quintett (28.5. Langenburg), das Vogler Quartett (9.9. Weikersheim), oder im Bereich Weltmusik Herbert Pixner (8.9. Öhringen), die Unterbiberger Hofmusik (6.7. Blaufelden-Herrentierbach), Uusikuu (16.7. Bretzfeld-Geddelsbach) oder La Grande Bleue (10.9. Bretzfeld-Geddelsbach) werden 2017 in Hohenlohe gastieren. Ebenso steht der musikalische Nachwuchs mit der Reihe „Junge Gesichter“ im Blickpunkt, u.a. mit Ensembles wie Harfussion, Yxalag oder dem Concertino Ensemble. Vom 24. August bis 3. September findet zudem der 17. Internationale Wettbewerb für Violine in Kloster Schöntal statt, dessen Konzerte in den Hohenloher Kultursommer integriert sind. Bis zu 65 Teilnehmer aus aller Welt stellen sich in drei Altersgruppen einer internationalen Fachjury aus Professoren, Solisten und Geigenexperten.

Am 1. Juli 2017 findet das große Musikfest auf Schloss Weikersheim statt, das jährlich bis zu 2000 Personen in die beeindruckende Schlossanlage von Weikersheim zieht. Das diesjährige Motto lautet: „Bonjour La France“. Mit Festkonzert im Park, Auswahlkonzerten in sechs Räumlichkeiten, kulturellen Begegnungen im Garten und passendem kulinarischem Angebot sowie abschließendem Barockfeuerwerk wird diese Veranstaltung zum Highlight einer jeden Saison.

Hauptsponsor des Musikfestivals bleibt auch im 31. Jahr die Sparkassen-Finanzgruppe, Feder führend durch die Sparkasse Hohenlohekreis.

Programm und Informationen unter www.hohenloher-kultursommer.de

Schreibe einen Kommentar

*

*