Öhringen blüht weiter

Öhringen

Auch im Jahr nach der erfolgreichen Landesgartenschau ist Öhringen ein attraktives Ausflugsziel. Mit den Nachbargemeinden Pfedelbach und Zweiflingen fühlt man sich besonders durch das UNESCO-Welterbe Limes verbunden.

Öhringen
Mit über 23.000 Einwohnern ist Öhringen die größte Stadt im Hohenlohekreis, dem Land der Burgen und Schlösser zwischen Schwaben und Franken.

Die geschichtlichen Wurzeln reichen mit der Siedlung „Vicus Aurelianus“ direkt am Welterbe Limes bis in die Römerzeit zurück. Ob Römersiedlung, ehemalige Residenz, Oberamtsstadt, Kreissitz oder Große Kreisstadt, in allen Epochen hatte die Stadt an der Ohrn eine herausragende Stellung.

Markant überragen die beiden Türme der spätgotischen Stiftskirche den mittelalterlichen Stadtkern. Sehr sehenswert sind der wertvolle Hochaltar und die Krypta, wo der Sarkophag der Stifterin der Kirche, Gräfin Adelheid, Mutter des Kaisers Konrad II, steht. Unmittelbar neben der Stiftskirche erstreckt sich das 1611 erbaute Öhringer Residenzschloss, das an die Herrschaft derer von Hohenlohe und an Öhringens Epoche als Residenz erinnert.

Eine Freitreppe führt vom Schlosshof direkt in den malerischen Hofgarten mit altem Baumbestand. Dieser war im vergangenen Jahr das Herzstück der Landesgartenschau, welche mehr als 1,3 Millionen Besuchern einen erlebnisreichen Aufenthalt bescherte. Auch bei kleinen Gästen kommt durch Abenteuer- und Wasserspielplätze sowie das neu gestaltete Tiergehege niemals Langeweile auf.

Auf dem Marktplatz mit seinen prächtigen Fachwerkbauten sowie in den Seitengassen der Fußgängerzone, laden die Geschäfte zum gemütlichen Bummeln und die umliegenden Lokale zu kulinarischen Genüssen ein.

Öhringen ist immer wieder stimmungsvolle Kulisse für kurzweilige Aktivitäten und vielfältige Veranstaltungen und Events. Im Jahr 2017 darf man sich über Klassiker wie das Hohenloher Weindorf, den traditionellen Pferdemarkt, das Hohenloher Genießerdorf oder zu Weihnachten „Öhringen – ein Wintermärchen“ freuen. Zudem werden in Öhringen mit der neuen Reihe „..im Hofgarten – ein Sommerfestival“ vom 6. bis 29. Juli zahlreiche Highlights aus dem Jahr der Landesgartenschau erneut zu sehen sein. Öhringen blüht weiter.

Pfedelbach
Die Gemeinde Pfedelbach ist südlich von Öhringen an den nördlichen Ausläufern des Mainhardter Waldes und der Waldenburger Berge gelegen. Besonders sehenswert sind das Pfedelbacher Renaissanceschloss, das Weinbaumuseum mit großem Fürstenfass, die Höhe rund um den Buchhorner See, das UNESCO-Welterbe Obergermanisch-Raetischer Limes im Ortsteil Gleichen sowie der staatlich anerkannte Erholungsort Untersteinbach.

Wälder, Wiesen, Wasser und Wein bieten dem Gast in Pfedelbach vielfache Erholungsmöglichkeiten in einer intakten Kulturlandschaft. Schöne Radwege sowie über 140 km Wanderwege laden zum Fahrrad fahren, Wandern und Spazierengehen ein. Zwei Freibäder, ein Hallenbad, ein Kneipp-Wassertretbecken und die Tennisplätze von Vereinen bieten sportliche Betätigungsmöglichkeiten.

Das Landschaftsbild von Pfedelbach ist geprägt vom Wein- und Obstanbau. Das Destillieren von Obst in der Gemeinde mit rund 140 Brennrechten hat Tradition. Ab Frühjahr 2017 kann man auf den drei neuen Destillat-Wanderwegen die idyllische Landschaft genießen, einkehren und sich nebenbei über interessante Fakten zum Thema informieren.

Zweiflingen
Die Gemeinde Zweiflingen mit seinen sieben Ortsteilen liegt nördlich von Öhringen eingebettet in die reizvolle Hohenloher Landschaft. Wer Zweiflingen einen Besuch abstattet erlebt Ruhe und natürliche Gelassenheit.

Erholung pur bieten die ausgeschilderten Lauf- und Wanderwege, die den Besucher zu manch‘ verstecktem Plätzchen führen. Ihn erwarten eine vielfältige Landschaft mit grünen Streuobstwiesen, ertragreichen Feldern und idyllischen Waldabschnitten.

Genau unter solch‘ hohen Baumkronen, zwischen den beiden Orten Westernbach und Pfahlbach, ist heute noch einer der am besten erhaltenen Abschnitte des UNESCO-Welterbe Limes auf einer Länge von 280 Metern deutlich zu erkennen. Nur wenige Schritte vom Waldrand entfernt lädt die Aussichtsplattform „Limes Blick“ dazu ein, den Blick über sanfte Hügel schweifen zu lassen und den in Hohenlohe schnurgeraden Verlauf des Bodendenkmals nachzuvollziehen.

Neben freundlich eingerichteten Ferienwohnungen lässt es sich besonders gut im Fünf-Sterne-Haus Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe übernachten, speisen und im Spa entspannen. Einen Katzensprung entfernt, lassen 27 abwechslungsreiche Spielbahnen jedes Golferherz höher schlagen.

Wenn es dagegen dampft und zischt, ist meist eine der originalgetreuen kleinen Dampflokomotiven der Dampfbahnfreunde Friedrichsruhe unterwegs und lädt Groß und Klein an Sonntagen regelmäßig zum Mitfahren ein.

Anfahrt
Die drei Gemeinden sind verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A6 Heilbronn – Nürnberg und nur wenige Kilometer entfernt von der A81 Stuttgart – Würzburg gelegen.

Zügig ist Öhringen auch auf dem Schienenweg mit den Regionalzügen der DB AG zu erreichen. Ebenso ist Öhringen Zielpunkt der Stadtbahnlinie S4 aus Richtung Karlsruhe und Heilbronn.

Schreibe einen Kommentar

*

*