Bürstner Wohnwagen 2017

wohnwagen Bürstner

Somit kann auch diese Baureihe nun den Wunsch nach einem kompakten Familiendomizil erfüllen.

Nach einem Jahr Abstinenz feiert nun der neue Averso Premiere und soll das Mittelpreissegment neu beleben. Das Erscheinungsbild außen wie innen wurde komplett modernisiert und präsentiert sich im flotten Bürstner-Design.

Die modern und doch elegant gestalteten Möbel haben helle gerundete Klappen in Schleiflackoptik und passen sich harmonisch in das helle Holzdekor ein. Mit der unterschiedlichen Polsterauswahl bleiben für den individuellen Geschmack kaum Wünsche offen. Den neuen Averso gibt es insgesamt in 11 verschiedenen Grundrissen. So werden z.B. mit dem 490 TS und 490 TL Reise-begeisterte Camper angesprochen, die auf ausreichend Platz und Komfort nicht verzichten und dennoch beweglich bleiben wollen.

Im Gegenzug bietet der noch ausgezeichnet fahrbare 720 TK ein echtes Familiendomizil für die kinderreiche Familie. Der Averso kann also einer Vielzahl an Bedürfnissen gerecht werden. Ausgestattet ist er serienmäßig äußerst durchdacht, so gehört zum Standard z.B. das bewährte AL-KO Fahrgestell, eine Deichselabdeckung, eine Anti-Schlingerkupplung, Stabilformstützen, ein Wassertank mit 38 Litern Fassungsvermögen und eine Truma Therme. Optional ergänzen verschiedene sinnvolle Ausstattungs-Pakete kostengünstig die Averso-Modelle.

Die homogene, harmonische Innengestaltung des Averso wird in den übernommen und weitergeführt, so dass hier ebenfalls die Familien-Zugehörigkeit der beiden Baureihen sofort ersichtlich ist. Außerdem erhält der Averso Plus zwei interessante neue Grundrissvarianten, die diese Baureihe optimal ergänzen. Es handelt sich hier zum einen um den Averso Plus 500 TS mit dem typischen Hubbett über der Bugsitzgruppe und einem festen Doppelbett im Heck. Der 520 TL bietet mit seinen Einzelbetten die Möglichkeit, getrennt zu schlafen oder sich mit dem Roll-Rost eine riesige Liegewiese mit Wohlfühlcharakter zu schaffen, während das Hubbett für Kinder, Enkel oder Besucher genutzt werden kann. Auf diese Weise können mehrfach geäußerte Kundenwünsche berücksichtigt und der Markt bedarfsgerecht bedient werden.

Die dritte Baureihe in der Averso-Familie ist der Averso top, der das Bürstner Portfolio abrundet und in der oberen Mittelklasse vertritt. Diese in der Saison 2016 eingeführte Baureihe hat sich im den vergangenen Jahr bewähren können und wurde ohne Veränderungen in die Saison 2017 übernommen. Lediglich die Grundrisse 430 TS, 450 TS und 460 TS werden nicht mehr angeboten.

Schreibe einen Kommentar

*

*